Der Begriff „Job-Nomade”

Begriffsdefinitionen „Job” und „Nomade”

Der Begriff „Jobnomade” oder „Job-Nomade” setzt sich aus zwei Wörtern zusammen, die nachfolgend beispielhaft definiert sind (Zitate):

Hauptkennzeichen für Nomadentum

Folgende vier Punkte können unter den Aspekten Raum und Zeit als die wesentlichen Merkmale für Nomadentum angesehen werden:

Weiter gehende Ausführungen zum Thema Nomadentum sollen hier nicht vorgenommen werden, da für Interessierte diesbezüglich Fachpublikationen zur Verfügung stehen.

Vergleich zwischen Nomaden und Jobnomaden

Für den Vergleich wird eine vereinfachte Vorstellung von Nomaden herangezogen, die keine wissenschaftliche Differenzierung vornimmt. Dieser Vorstellung entsprechend ziehen die Nomaden mit ihren Tieren von Weideplatz zu Weideplatz.

Der Jobnomade zieht von Gelegenheitsarbeit zu Gelegenheitsarbeit oder von Arbeitsplatz-Weide zu Arbeitsplatz-Weide.

Die differenzierten Ausführungen zum Begriff des Jobnomaden erfolgen zwar erst weiter unten, dennoch können im Zusammenhang mit den Begriffen „Job” und „Nomade” bereits vage Gegenüberstellungen von Nomaden und Jobnomaden vorgenommen werden. Dies betrifft Zielort, Verweilzeit, Reisezeit und Ursachen.

Einige der Merkmale für Nomadentum finden sich in aktuellen Arbeitsmarkt-Begriffen wie „Flexibilität (des Arbeitnehmers)” und „befristete (Arbeitsverhältnisse)” wieder.